Die Ausstellung präsentiert erstmals Objekte und Fotografien, die der Kunstethnologe Hans Himmelheber 1938/39 aus dem Kongo mitbrachte: farbige Masken, wirkmächtige Figuren und kunstvoll gestaltete Alltagsdinge. Dem gegenübergestellt sind zeitgenössische Positionen renommierter kongolesischer Künstler.


[ACTIVATION_LABEL]