Randspalte

Inhalt

Start «Die Frage der Provenienz – Einblicke in die Sammlungsgeschichte»

01. Dezember 2018
  • Sammlungsintervention

    Start der Sammlungsintervention «Die Frage der Provenienz – Einblicke in die Sammlungsgeschichte»

    20 Jahre Washingtoner Prinzipien zum Umgang mit nationalsozialistischer Raubkunst, 10 Jahre Provenienzforschung am Museum Rietberg und die aktuelle Debatte um koloniale Objekte sind Anlass, um Einblick in unseren Forschungsalltag zu gewähren und spannende Einsichten aus unserer Sammlungsgeschichte zu präsentieren.

    Der Rundgang durch die Dauerausstellung umfasst zehn thematische Zugänge. Er stellt Sammler und Sammlerinnen vor, beschreibt die Tätigkeit von Kunsthändlern, Archäologen und Ethnologen und erklärt differenziert, welche Objekte aus kolonialen Zusammenhängen stammen, was während der Zeit des Nationalsozialismus erworben wurde und wie die Gegenwart und Zukunft des Sammelns aussieht.

    Öffentliche Führungen:
    Im Rahmen der WELTbewegend!-Reihe findet ab Januar jeden Sonntag um 14h eine Führung zum Thema «Die Frage der Provenienz – Einblicke in die Sammlungsgeschichte» statt.

  • KategorieDie Frage der Provenienz
    Preis--
    Veranstaltungsort--
    Anfangszeit10.00h
     

Agenda

Agenda